Wirtschaftliche und ebenfalls private Auftragshintergründe veranlassen unsere Tudor Detektei seit über einem halben Jahrhundert für Mandanten aktiv zu werden. Diskret wird recherchiert, observiert und ermittelt. Natürlich immer mit Detektiven in Festanstellung, denn nur so können wir absolute Diskretion garantieren. Sei es zu Lohnfortzahlungsbetrug, Spesenbetrug, Industriespionage, Heiratsschwindel oder Ehebruch – unsere Ermittler besorgen legal und seriös gerichtsverwertbare Beweise für Sie. Die Tudor Detektei für Herzogenaurach steht als starker Partner an ihrer Seite.

Mit Sicherheit haben Sie viele Fragen an uns. Wie gehen wir vor? Was für Kosten entstehen für Sie? Da wir unseren Kunden einen exzellenten Service und Transparenz bieten möchten, nehmen wir uns sehr gerne Zeit für ein ausführliches Gespräch mit ihnen. Dieses Erstgespräch bieten wir Ihnen ohne Kosten und Verpflichtungen an. Sie erfahren mehr über unsere Vorgehensweisen, natürlich immer in Absprache mit Ihnen. Unsere Detektive für Herzogenaurach sind geschult, erfahren und kompetent. Nachfolgende Fallbeispiele aus Herzogenaurach geben erste Einblicke.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

D. Koppe

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Nürnberg, zuständig für Herzogenaurach .
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Herzogenaurach .

Tel: 0911 - 1488 98 25

E-Mail: koppe@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Herzogenaurach

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Nürnberg

Tudor Detektei Nürnberg

Frankenstraße 152
90461 Nürnberg

TEL 0911 - 1488 98 25
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung

Tudor Detektive wegen Verdacht auf Ehebruch in Herzogenaurach erfolgreich

Immer wieder setzten sich mit uns Menschen in Verbindung die sich von der Partnerin oder dem Partner betrogen fühlen. Ob dieser Verdacht gerechtfertigt ist finden unsere Detektive in Herzogenaurach schnell heraus. Eine Frau rief in unserer Tudor Detektei an und bat um ein persönliches Gespräch. Bereits am nächsten Tag fand dieses schon statt. Unsere Mandantin hatte den Verdacht, dass ihr Ehemann mit einer Kollegin ein Verhältnis hatte. Er kam immer später von der Arbeit, ständig klingelte sein Handy und plötzlich ging er an zwei Abenden in der Woche zum Joggen. Seltsam war jedoch, dass er sich emotional stark von unserer Mandantin zurückgezogen hatte. Vom Jogging kam er immer ohne eine Spur von Schweiß zurück. Alle wichtigen Informationen bekamen unsere Detektive von ihr überreicht. Am nächsten Tag ging es mit der Observation des Mannes los.

Unsere Detektive in Herzogenaurach warteten am Morgen auf dem Firmenparkplatz. Pünktlich fuhr die Zielperson zu seiner Arbeit. Er parkte sogar direkt neben einem Fahrzeug unserer Detektive. Unser Ermittler hatte sein Fenster unten und konnte alles hören, als eine junge Frau zu der Zielperson trat. Was folgte war ein sehr heftiger Flirt zwischen den zwei Personen, der viel Intimität bestätigte. Zu sehen waren die Frau und unsere Zielperson erst nach ihrem Feierabend.Sie kamen zusammen aus dem Firmengebäude und stiegen in ihre Autos. Was unsere Detektive in ihren drei Fahrzeugen schnell merkten war, dass beide wohl dasselbe Ziel hatten. 

Bei diesem handelte es sich um einen Parkplatz, außerhalb von Herzogenaurach. Die Frau stieg zu unserer Zielperson in sein Fahrzeug und sofort begannen sie sich sehr leidenschaftlich zu küssen. Nach einer halben Stunde mit Austausch von Zärtlichkeiten, fuhr unsere Zielperson zu sich nach Hause. Zwei Ermittler folgten der Frau und stellten Namen und Anschrift von ihr fest. Es handelte sich hier tatsächlich um die Kollegin, die unsere Mandantin uns namentlich genannt hatte. Am folgenden Abend verabschiedete sich die Zielperson von seiner Frau, weil er zum Joggen gehen wollte – so zumindest seine Aussage. Unsere Mandantin gab uns über seine Absichten per Smartphone Bescheid. Tatsächlich fuhr ihr Mann zu seiner Kollegin nach Herzogenaurach und verbrachte dort zwei Stunden.

Als die Mandantin aus Herzogenaurach von uns die bisherigen Fakten erfuhr, bat sie uns die Observation abzubrechen. Ihr reichten die Informationen, um ihren Mann zur Rede zu stellen. Dieser gab zu ein Verhältnis mit der Kollegin zu haben. Noch an diesem Abend zog er aus. Seine Frau hatte die Scheidung eingereicht und er lebte bei seiner Kollegin. Unsere Mandantin sprach ein großes Lob an unsere Tudor Detektei für Herzogenaurach aus.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Herzogenaurach ?
sprechen Sie mit uns

Lohnfortzahlungsbetrug durch die Tudor Detektei in Herzogenaurach nachgewiesen

Im folgenden Fallbeispiel überführen unsere Detektive in Herzogenaurach mit geringem Aufwand einen Lohnfortzahlungsbetrüger. Da unser Mandant schon länger den Verdacht von unberechtigten Krankmeldungen bei diesem Mitarbeiter hatte, war er froh die Angelegenheit in die professionellen Hände unserer Tudor Detektive legen zu können.

Der Einsatz begann für drei unserer Detektive in Herzogenaurach am frühen Morgen. Da die Zielperson offiziell krankgeschrieben war, konnte sie zu jeder beliebigen Uhrzeit aktiv werden. Um die lückenlose Observation zu gewährleisten, wurde auch eingeplant, die Zielperson könne schon in den frühen Morgenstunden Aktivitäten nachgehen, welche einer Arbeitsunfähigkeit widersprachen. In diesem Falle erschien die Zielperson aber erst um 10 Uhr vor der Haustüre. Der „kranke“ Mitarbeiter ging zu einer an das Wohnhaus angebauten Garage. Nach dem er darin verschwunden war tauchte er kurze Zeit später mit einem Fahrrad wieder auf. Auf solche Situationen sind unsere Detektive im Rahmen von Personen-Observationen stets vorbereitet. Dazu war eines der drei Fahrzeuge unserer Detektive ein Kleinbus, indem sich unter anderem drei Fahrräder befanden. Die Zielperson fuhr gemächlich die Straße entlang und entfernte sich. Einer unserer Tudor Detektive in Herzogenaurach folgte langsam mit dem Auto, während sich die beiden anderen Detektive die Fahrräder schnappten und folgten. Über Funk teilten unsere Detektive im folgenden Fahrzeug die genaue Position der Zielperson mit. Unsere beiden Detektive mit den Fahrrädern hatten schnell aufgeholt.  

Als sie bis auf eine Distanz von 200 Meter herangekommen waren, konnte der Detektiv mit dem Fahrzeug die Verfolgung abbrechen. Wir wollten ja keinen Verdacht erzeugen. Die Zielperson fuhr mit dem Fahrrad zu einem Schrebergarten. Dort hielt er vor einem Gartentor an und schob das Fahrrad in den Garten. Unsere beiden Detektive blieben in ausreichender Entfernung. Natürlich wäre es auffällig gewesen, wenn sie einfach nur herumgestanden hätten. Also nahmen sie sich eine Tüte und pflückten Brombeeren, welche überall am Wegesrand wuchsen. So arbeiteten sie sich immer näher an den Schrebergarten der Zielperson heran. Die kleine Kamera in der Jackentasche unseres Detektivs in Herzogenaurach war nicht zu erkennen. Durch eine kleine Öffnung nahm die Kamera die Umgebung auf. Ein integrierter Bildstabilisator verhinderte dabei verwackelte Bilder. So gelangen zahlreiche Videosequenzen, welche die Zielperson bei anstrengender Gartenarbeit zeigten. Rasenmähen, Hecke schneiden und Umgraben stand auf dem Tagesprogramm unserer angeblich arbeitsunfähigen Zielperson.

Schon nach zwei Tagen war so viel Beweismaterial von unseren Detektiven in Herzogenaurach zusammengetragen worden, das unser Mandant endlich arbeitsrechtliche Schritte erfolgreich einleiten konnte. Zeitgleich mit einer Verlängerung der Arbeitsunfähigkeit erhielt auch der Mitarbeiter Post von unserem Mandanten.

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG