Seit 1967 legen Mandanten aus Forchheim ihre Sorgen in unsere Hände, denn unsere TUDOR Detektei ermittelt zu wirtschaftlichen und privaten Auftragshintergründen. Wie in folgendem Fall in Forchheim, wissen unsere fest angestellten Detektive immer legal und diskret vorzugehen. Sorgfältige ausgearbeitete Lösungsmöglichkeiten verhelfen Ihnen auf Ihr Recht die Wahrheit zu wissen.

Gerichtsverwertbare Beweise und die Bereitschaft unserer Detektive vor Gericht auszusagen, sind für Sie Sicherheiten für ein faires Urteil. Für Ihr Anliegen haben wir von der Detektei immer ein offenes Ohr. Nehmen Sie unsere unverbindliche und kostenfreie Erstberatung für sich in Anspruch – auch bei internationalen Einsatzorten.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

D. Koppe

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Nürnberg, zuständig für Forchheim.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Forchheim.

Tel: 0911 - 1488 98 25

E-Mail: koppe@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Forchheim

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Nürnberg

Tudor Detektei Nürnberg

Frankenstraße 152
90461 Nürnberg

TEL 0911 - 1488 98 25
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung

Nachstellungen durch Detektei TUDOR in Forchheim aufgedeckt.

Eine Dame aus Forchheim bat um unsere Hilfe in einem etwas kniffligen Fall. Sie war seit 6 Monaten geschieden und fühlte sich in letzter Zeit beobachtet. Immer wieder fielen ihr Personen auf, welche sie scheinbar verfolgten. Da sie nun alleinstehend war, bekam sie langsam Angst. Wir übernahmen den Auftrag. Nach einem Beratungsgespräch einigten wir uns mit unserer Mandantin darauf sie für 7 Tage durch unsere Detektive zu observieren. Dann würde sich zeigen ob irgendwelche Personen ein Interesse an ihrer Person hätten. Wir stellten unserer Mandantin die 6 Detektive persönlich vor, welche an dem Einsatz beteiligt sein würden. Sollten zusätzliche Kräfte situationsbedingt eingesetzt werden, würden wir unsere Mandantin über ihr Handy darüber informieren. Damit wollten wir vermeiden, dass die ohnehin schon eingeschüchterte Frau noch mehr Angst bekam.

Am folgenden Abend begann die Observation durch unsere Detektive. Forchheim ist von Bamberg ca. 30 km entfernt, wo unsere Mandantin an diesem Abend eine Freundin besuchen wollte. Mit der Gewissheit unter der Aufsicht unserer Detektive zu stehen, traute sie sich seit langem wieder aus dem Haus. Ein Team der Detektei fuhr außer Sichtweite voraus, was kein Problem darstellte da die Fahrstrecke mit unserer Mandantin abgesprochen war. Zwei weitere Fahrzeuge folgten ihr im größeren Abstand, ohne jedoch den Sichtkontakt zu verlieren. Für den Notfall hatten wir unserer Mandantin eines unserer digitalen Funkgeräte überlassen und sie in die Bedienung eingewiesen. Dies war sicherer als sich auf ein Mobilfunknetz zu verlassen, welche nicht flächendeckend zur Verfügung stehen. Die Fahrt begann und sofort fiel unseren Detektiven ein weiterer Verfolger auf. Nach ca. 10 Minuten fiel dieser dann bei der Verfolgung zurück und ein weiteres fremdes Fahrzeug übernahm die Verfolgungsposition. Unsere Detektive erkannten sofort, dass es sich um professionelle Verfolger handelte. Sofort mussten sie handeln, damit sie ihre Observation unentdeckt fortsetzen konnten.

Das vorausfahrende Team ließ sich bis hinter unsere Mandantin zurückfallen und übernahm die Observation. Die beiden hinteren Fahrzeuge ließen sich so weit zurückfallen, dass sie außer Sichtweite waren. Zudem wurden nun neue Einsatzkräfte benötigt, welche dann an dem Wohnort der Freundin bereitstanden. Die beiden fremden Fahrzeuge folgten unserer Mandantin bis zur Freundin und dann auch wieder auf der Rückfahrt. Ständig wurde Fahrzeuge und Detektive für die Observation gewechselt. Zusätzlich standen 3 Teams bereit, die Verfolger nach der sicheren Ankunft unserer Mandantin zu verfolgen. Es musste herausgefunden werden, um wen es sich dabei handelte. Es gestaltete sich zu einer sehr aufwendigen Aktion, die Verfolger unbemerkt zu einer anderen Detektei zurückzuverfolgen.

Am nächsten Tag setzte sich die Detektei TUDOR mit der fremden Detektei in Verbindung. Wir informierten sie darüber, dass wir Kenntnis von ihrer Observation unsere Mandantin hatten und diese auch darüber informierten. Somit könnten sie auf weitere Nachstellungen verzichten, denn sie waren entlarvt worden. Auf die Frage wer der Auftraggeber sei, wurde nur ausgewichen. Dennoch erfuhren wir, dass er ein berechtigtes Interesse an den finanziellen Verhältnissen unserer Mandantin hatte und die Observation deswegen legitim gewesen wäre. Schnell erkannten unsere Detektive, dass sich hinter dem Auftraggeber nur der Ex-Ehemann verbergen konnte, welcher monatlich Unterhalt zahlen musste.

Unsere Mandantin war natürlich nicht erfreut dies zu erfahren. Allerdings war sie erleichtert, dass sie nicht Ziel irgendeiner kriminellen Aktion geworden war. Die Überprüfung ihrer finanziellen Verhältnisse nahm sie gelassen auf, denn sie hatte nichts zu verbergen. Sie war der Detektei TUDOR sehr dankbar für ihre erfolgreiche Arbeit.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Forchheim?
sprechen Sie mit uns

Industriespionage schnell und diskret durch Detektive in Forchheim aufgedeckt

Industriespionage ist keine Seltenheit, denn damit ist oftmals viel Geld verbunden. Ein Unternehmer aus Forchheim hatte den Verdacht der Industriespionage. Detektive unserer Tudor Detektei für Forchheim wurden von ihm um Hilfe gebeten. Seit einigen Monaten reduzierte sich sein Kundenstamm merklich. Auf Anfrage bei diesen einstigen Kunden bekam er zum Beispiel zur Antwort, Konkurrenz belebt das Geschäft. Das war für ihn eine sehr dubiose Aussage. Auffällig war gleichzeitig auch das Verhalten einiger seiner Angestellten aus der Führungsriege. Diese leisteten wie sonst üblich keine Überstunden mehr und waren auffällig oft krank. Was ging in dem Unternehmen vor? Fand eine Industriespionage statt?

Vier Teams sollten nun mit der Observation von drei Abteilungsleitern beginnen. Schon am ersten Observationstag trafen sich diese drei Personen in einem Restaurant. Unsere Detektive in Forchheim staunten nicht schlecht als sie sich alle vor dem Restaurant trafen. Insgesamt vier Detektive gingen als Gäste getarnt ebenfalls in das Restaurant. Sie nahmen am Nebentisch der Zielpersonen Platz und konnten super dem Gespräch der Zielpersonen folgen. Alle hatten Unterlagen dabei. Selbst am Nachbartisch war das Firmenlogo von unserem Mandanten auf den Papieren zu erkennen. 

Unsere erfahrenen Detektive in Forchheim überraschte nicht was sie zu hören bekamen. Es handelte sich hier um Unterlagen die geheim waren und von den drei Personen ungenehmigt mitgenommen wurden. Diese Unterlagen dienten den Zielpersonen zur eigenen Firmengründung, welche schon vor vier Monaten stattgefunden hatte. Sie sprachen über Strategien ihrem Chef die Kunden weiter abspenstig zu machen. Es handelte sich hier offensichtlich um Industriespionage. Mit dem firmeninternen Wissen wurde das neu gegründete Unternehmen in schwarze Zahlen befördert – auf Kosten unseres Mandanten. Die Detektive in Forchheim riefen vor dem Restaurant unbemerkt den Unternehmer an, bevor noch mehr Schaden durch die Industriespionage entstehen konnte. Dieser war auch sofort vor Ort, überrumpelte seine Angestellten und nahm alle Unterlagen an sich. Noch im Gastraum sprach er den Dreien eine fristlose Kündigung und Hausverbot aus. Unseren Zielpersonen kündigte er eine Klage auf Schadensersatz an.

Für die schnelle und erfolgreiche Arbeit bedankte er sich persönlich bei jedem Detektiv in Forchheim. 

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG