Diebstahl nachweisen

Detektei TUDOR verhindert Schäden durch Diebstähle in Unternehmen

Auf hohem Niveau befinden sich die Diebstahlraten im deutschen Handel. Jährlich werden Waren im Wert von 3,3 Milliarden Euro gestohlen. Die meisten Diebstähle jedoch, werden von Kunden verursacht und machen einen Warenwert von ca. 2 Milliarden Euro aus. Aber auch eigene Mitarbeiter, Servicekräfte und Lieferanten bedienen sich gerne und entwenden jährlich Produkte im Wert von ca. 1,3 Milliarden Euro. Die tatsächliche Dunkelziffer ist jedoch weitaus höher, da Inventurdifferenzen durch Diebstahl häufig nicht als solche zu erkennen sind.

weiter

Der klassische Kassenraub

Bei Dieben noch beliebter als Waren ist das Bargeld. Hier jedoch fällt es Kunden schwer Zugriff zu erlangen, sofern die üblichen Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen und eingehalten werden. Anders verhält es sich bei den eigenen Mitarbeitern. Sie kennen die Sicherheitsmaßnahmen und vor allem die Schwachstellen. Aus Not oder reiner Verlockung wurden schon manche Mitarbeiter „schwach", sogar mit langjähriger Betriebszugehörigkeit. Blieb der Diebstahl sogar unentdeckt ist davon auszugehen, dass er kein Einzelfall bleiben wird. So können sich im Laufe der Zeit hohe Beträge summieren. Gleiches gilt natürlich auch für Warendiebstähle oder entwendetes Betriebsmaterial.

Diebe sind nicht wählerisch damit wen sie bestehlen

Nicht nur die Unternehmen werden bestohlen. Bargeld, Geldbörsen, Kreditkarten oder Mobiltelefone lassen sich auch bei den eigenen Arbeitskollegen finden. Diebe sind da nicht wählerisch welche Gelegenheit sich zum Diebstahl eignet und wen es letztendlich trifft. Ein ganzes Betriebsklima wird dadurch zerstört und das Vertrauen geht verloren. Hier sollten Sie als Unternehmer für Aufklärung sorgen. Unsere Detektivinnen und Detektive haben Erfahrung Langfingern das Handwerk zu legen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

D. Koppe, Stützpunktleiter

Mit meinen Kollegen stehe ich Ihnen an unseren 25 deutschen und europäischen Stützpunkten mit Rat, Tat und über 50 Jahren detektivischer Erfahrung zur Seite.

Tel: 0800 - 29 45 95 0

Email: info@detektiv-tudor.com

unverbindlich Kontakt aufnehmen
Vertrauensverlust als Kündigungsgrund

Wird ein Mitarbeiter des Diebstahls überführt, kann dies ein Grund zur fristlosen Kündigung sein. Vorausgesetzt der Mitarbeiter wurde zweifelsfrei dieser Tat überführt. Dabei spielt der Wert des Diebesguts kaum eine Rolle, ausschlaggebend ist der Vertrauensverlust. Unbewiesene Verdächtigungen reichen selbstverständlich nicht für eine arbeitsrechtliche Maßnahme aus und können sogar ihrerseits rechtliche Folgen nach sich ziehen, wenn der Verdächtigte auf Rufmord oder Verleumdung klagt. Für gerichtsverwertbare Beweise sorgt unsere professionelle TUDOR Detektei.

weiter
Ein zugeschnittenes Konzept zur Prävention und Aufklärung von Diebstählen

Unsere Detektei besitzt mit ihren Wirtschaftsdetektivinnen und -detektiven, eine nun fast 50-jährige Erfahrung auf dem Gebiet der Prävention und Aufklärung von Wirtschaftskriminalität jeglicher Art. Wir haben nicht nur das Wissen, sondern auch die technischen Mittel, um mit Ihnen zusammen ein zugeschnittenes Konzept zu erstellen (gerne auch in Anwesenheit Ihres Anwalts) und es auch durchzuführen.

Wir arbeiten vollkommen legal und nutzen die erlaubten Arten der Überwachungen, um für Sie die nötige Rechtssicherheit durch gerichtsverwertbare Beweismittel zu schaffen.


Gerne analysiert ein Speziallist unsere Detektei Ihr Problem. Kostenfrei und unverbindlich sucht er nach Problemlösungen. Selbstverständlich diskret und erfolgsorientiert.

In der Vergangenheit kam es immer häufiger zu Fällen von Kraftstoffdiebstahl.