Unterhaltszahlungen sollen dazu dienen, dass ein Unterhaltsberechtigter finanzielle Hilfe zur Bestreitung des Lebensunterhaltes durch den Unterhaltspflichtigen erhält. Unterhaltsberechtigte können zum Beispiel Kinder sein. Hierbei ist nach §1601 BGB die verwandtschaftliche gerade Linie wesentliche Rechtsgrundlage zwischen Eltern und Kindern. Auch Partner einer Lebenspartnerschaft oder Eheleute, können einen Anspruch auf Unterhaltszahlungen haben. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Leistungsfähigkeit des Unterhaltspflichtigen. Hiervon kann es abhängig sein, ob eine Unterhaltszahlungspflicht eintritt und wie hoch die monatlichen Unterhaltszahlungen sind. In der Theorie perfekt, leider in der Praxis nicht immer so einfach! Aus Ermittlungserfahrungen unserer Detektei TUDOR wissen wir nur zu gut: Nicht jeder Unterhaltspflichtige kommt seinen Zahlungsverpflichtungen gerne nach! Gerade bei der Leistungsfähigkeit wird häufig betrogen und unterschlagen, was neben einem finanziellen Schaden für die Unterhaltsberechtigten, sie dazu auch in ernste Not bringen kann. Ein finanzieller Ruin könnte sehr schnell die Folge von der Zahlungsunwilligkeit sein.

Wo nichts ist kann nichts verteilt werden

Unterhaltszahlungen sind unter anderem maßgeblich vom Einkommen des Unterhaltspflichtigen abhängig. In der Regel bedeutet dies, desto höher das Einkommen ist umso höher ist die Leistungsfähigkeit. Damit steigt natürlich die zu erwartende Höhe der Unterhaltszahlung an. Ein verdächtiges Phänomen, welches häufig Anlass für unsere Klienten ist unsere Detektive einzuschalten, kennen viele Betroffene. Geht es um die Einstufung der Leistungsfähigkeit, sinkt angeblich der Verdienst der Zahlungspflichtigen drastisch. Um einer Unterhaltspflicht zu entgehen oder sie zumindest niedrig zu halten, lassen sich schwarze Schafe einiges an Tricks einfallen. Nur sind die TUDOR Detektivinnen und Detektive - dank ihren Erfahrungen und Cleverness - den Betrügern immer einen Schritt voraus.

Erfolgreiche Observation und Ermittlungen der TUDOR Speziallisten

Observationen und Ermittlungen durch unsere Detektive können einiges bewirken. Wo und wie lange arbeitet die Zielperson? Gibt es Nebentätigkeiten, zum Beispiel Schwarzarbeit? Wie ist der Lebenswandel der Zielperson, vielleicht kostspieliger als das angebliche Einkommen? Wie sind die tatsächlichen Einkommensverhältnisse und gibt es Vermögenswerte, beispielsweise im Ausland? Unsere Detektive sammeln für Sie die Beweise, wenn Informationen fälschlich abgegeben oder unterschlagen wurden. Das unsere Beweismittel von Gerichten zugelassen und verwendet werden können ist besonders wichtig. Dadurch entsteht für unsere Mandanten die Möglichkeit, unsere Beweise bei Unterhaltsfeststellungen oder Klagen vor Gericht einzusetzen. Bleiben Sie nicht länger in der Opferrolle und lassen Sie sich von der Detektei TUDOR helfen. Mit uns ist eine sorgenfreie Zukunft zum Greifen nahe.

Kann der Unterhaltspflichtige nicht zahlen oder will er nur nicht seinen Pflichten nachkommen? Die Antwort findet unsere Detektei TUDOR heraus. Diskret und verschwiegen nehmen wir Ihre Anfrage entgegen. Kostenfrei und völlig unverbindlich hilft Ihnen ein TUDOR Berater weiter. Wir finden die Lösung zu Ihrem Problem

Ihr persönlicher Ansprechpartner

H. Pabst, Regionalleiter

Mit meinen Kollegen stehe ich Ihnen an unseren 25 deutschen und europäischen Stützpunkten mit Rat, Tat und über 50 Jahren detektivischer Erfahrung zur Seite.

Tel: 0800 - 29 45 95 0

Email: info@detektiv-tudor.com

unverbindlich Kontakt aufnehmen
Referenzschreiben eines Mandanten

Sehr geehrtes Ermittlungs-Team,

danke, danke und nochmals danke. Sie waren der Retter in meiner größten Not. Durch die hohen Unterhaltsansprüche meiner Ex-Frau musste ich in den letzten zwei Jahren schon alles verkaufen was ich besaß. Sie wollte mich in den finanziellen Ruin treiben, gnadenlos! Es ist für mich unfassbar, was Ihre Ermittler alles herausbekommen haben. Seit einem Jahr lebt sie schon wieder in einer neuen Beziehung und seit sechs Monaten hat sie wieder einen gut bezahlten Job? Immer wieder blättere ich Ihre Ermittlungs-Dokumente durch und kann nur den Kopf schütteln. Sie hätte mein Geld überhaupt nicht gebraucht! Sie wollte sich nur an mir rächen. Ich habe mich mit einem Anwalt in Verbindung gesetzt und sofort den Unterhalt eingestellt. Mein Anwalt teilte mir mit das, aufgrund Ihrer gerichtsverwertbaren Unterlagen ich sogar den zu Unrecht erlangten Unterhalt rückwirkend einklagen kann. Dabei geht es um einen fünfstelligen Betrag. Endlich hat das böse Spiel ein Ende. Also noch einmal vielen vielen Dank an Sie.

Mir freundlichen Grüßen,

Herbert F.

weiteres Referenzschreiben eines Mandanten

Guten Morgen,

ich bin sehr froh mich damals mit Ihnen in Verbindung gesetzt zu haben. Dank dem hohen Unterhalt den meine geschiedene Frau von mir erhielt, war ich finanziell so gut wie ruiniert. Grund warum ich Sie beauftragte meine geschiedene Frau auf Gran Canaria zu beobachten war, ständige Gerüchte aus meinem Bekanntenkreis hatten mein Misstrauen heftig geweckt. Angeblich sollte sie auf Gran Canaria glücklich in einer neuen Beziehung leben. Dies sogar in einer eheähnlichen Gemeinschaft. Meine Geschiedene litt ja laut ihrer Aussage unter Rheuma, weswegen sie ja nach Gran Canaria gezogen war. Sie meinte, dieses Klima wäre für sie bedeutend besser, als im kalten und verregneten Deutschland zu sitzen. Für mich war dies eigentlich bisher eine plausible Erklärung. Ohne groß nachzufragen zahlte ich fleißig, weil dies meinen moralischen Vorstellungen entsprach. Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser! Zu Recht, wie Sie für mich herausfanden. Ihre gesammelten Beweise zeigten mir deutlich, wie feudal meine Ex lebte. Von ihrer angeblichen Arbeitsunfähigkeit war auch nichts mehr zu merken. Ohne Ihre Recherchen, würde ich immer noch zahlen. Mein Anwalt kümmert sich gerade um meinen Fall. Ziel ist es, geleistete Zahlungen zurück zu bekommen. Nochmals vielen Dank an das gesamte Team!

Ihr erleichterter

Stefan P.