Suchen Sie eine kompetente Detektei für einen wirtschaftlichen oder privaten Auftragshintergrund in Lünen? Dann sind Sie bei unserer TUDOR Detektei bestens aufgehoben, wie in nachfolgendem Fall in Lünen deutlich zu lesen ist. Wir sorgen für gerichtsverwertbare Beweise – schnell und legal. Unsere Detektive in Festanstellung verstehen der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Erfahren und ausgestattet mit neuester Observationstechnik, verlieren Sie das Anliegen der Mandanten nie aus den Augen.

Lohnfortzahlungsbetrug, Schwarzarbeit, Werksspionage und Mobbing am Arbeitsplatz sind nur einige unserer Auftragshintergründe die es zu lösen gilt. Privat fühlen wir häufig den untreuem Partner auf den Zahn. In Lünen und sogar international, lösen wir als erfahrene Detektei alle Sorgen aus den verschiedensten Bereichen – dies nun schon seit über 50 Jahren! Wir erweisen uns Ihres Vertrauens als würdig.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

D.Dusch

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Dortmund, zuständig für Lünen.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Lünen.

Tel: 0231 - 586 983 18

E-Mail: dd@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Lünen

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Dortmund

Tudor Detektei Dortmund

Westfalendamm 98
44141 Dortmund

TEL 0231 - 586 983 18
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Maulwurf durch Detektei in Lünen entlarvt

Der Europäische Maulwurf (Talpa europaea) ist streng geschützt. Es ist unter Strafe verboten ihn zu jagen. Weitaus unbeliebter als ein Maulwurf im eigenen Garten ist ein Maulwurf in einem Wirtschafts-Unternehmen. In der Regel handelt es sich hierbei um eine Person, welche in dem Unternehmen beschäftigt ist und dadurch Zugang zu internen Informationen hat. Für diese Informationen kann es Interessenten geben, welche bereit sind hohe Summen zu zahlen, um in den Besitz dieser zu kommen. Es ist eine Form der Wirtschafts-Spionage.

In folgendem Fall wandte sich ein Unternehmer aus Lünen an unsere Wirtschafts-Detektive der TUDOR Detektei. Er hatte den Verdacht, es gab einen illegalen Informationsfluss aus seinem Unternehmen. Das Problem dabei war, dass es mehrere Mitarbeiter mit Zugang zu sensiblen Informationen in seinem Unternehmen gab. So konnte er den Verdacht nicht auf eine Person einschränken. Er bat unsere Spezialisten um Hilfe. Wir besprachen ausführlich mehrere Vorgehensweisen mit unserem Mandanten. Zum Schluss der Besprechung einigten wir uns mit ihm auf eine Kombination aus mehreren detektivischen Ansätzen, damit der Informationsfluss schnellstmöglich unterbrochen wurde. Am folgenden Sonntag begann der erste Teil des Einsatzes unserer Detektive. Lünen wurde in kurzer Zeit von einem Spezial-Team der Detektei TUDOR erreicht. In Abwesenheit der Firmenangehörigen, mit Ausnahme unseres Mandanten, untersuchten sie die Räume nach installierter Abhörtechnik und installierten in den Räumen in denen es Zugang zu wichtigen Informationen gab, nicht sichtbar einige Kameras. Sie sollten zeigen, was zum Beispiel in Abwesenheit unseres Mandanten in seinem Büro vorging. Für den zweiten Teil des Einsatzes kam ein glücklicher Umstand gelegen, denn die Sekretärin war die Frau unseres Mandanten. Nach Absprache wurde sie unter Vorwand einer Krankheit vorübergehend gegen eine unserer Detektivinnen abgelöst. 

Sie konnte dann Vorort Beobachtungen anstellen und kompetent den dritten Teil des Einsatzes einleiten, verdächtige Personen für eine in Frage kommende Observation auszuwählen. Am Montag begann dann der eigentliche Einsatz. Unsere Detektivin fand sich in Lünen an ihrem neuen „Arbeitsplatz“ ein. Den ganzen Tag über betraten einige Angestellte das Büro des Unternehmers. Gegen Feierabend, als unser Mandant bereits sein Büro verlassen hatte, wollte noch ein Leiter einer Fertigungsstraße in das Büro, um Einstellungen für den nächsten Morgen zu erfahren. Unsere Detektivin ließ ihn alleine in das Büro, damit er sich in Sicherheit wiegen konnte. Die Kameras würden zeigen was er tatsächlich dort wollte. Durch seine Hartnäckigkeit war er der erste Kandidat für eine Observation geworden. Das Team dazu stand bereits vor dem Unternehmen bereit. Vier Detektive in zwei Fahrzeugen nahmen die Verfolgung der ersten Zielperson auf, als diese die Firma verließ. Die Kameraaufzeichnungen wurden zeitgleich ausgewertet. Sie zeigten die verdächtige Person, welche sich tatsächlich die Vorgaben für den nächsten Tag in dem Büro besorgte. Und sie zeigten, wie er sich Notizen von Materialzusammensetzungen machte, was gar nicht sein Metier war.

Die nachfolgende Observation ergab weitere gerichtsverwertbare Beweise, als er die Notizen auf einem Parkplatz an eine Person gegen Bargeld weiterreichte. Auch von dieser Person wurden Fotos und Filmaufnahmen bei der Übergabe gemacht. Unser Mandant war sehr dankbar für den erfolgreichen Einsatz unserer Detektive für Lünen. Seinem langjährigen Mitarbeiter kündigte er fristlos.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Lünen?
sprechen Sie mit uns

Verdacht auf Untreue dank Detektive in Lünen widerlegt

Eine junge Mutter aus Lünen kam mit einem privaten Anliegen auf unsere Detektei zu. Sie befand sich zurzeit noch im Mutterschutz und zweifelte an der Treue des frisch gebackenen Vaters. Unsere Mandantin war sich der Treue ihres Ehemannes nicht mehr sicher, daher bat sie uns um eine Observation. In diesem Fall sollte diese nur an zwei Tagen stattfinden, durchgeführt von zwei unserer erfahrenen Detektei-Teams für Lünen.

Jeden Dienstag und Freitag kam ihr Mann spät nach Hause. Er war für Stunden telefonisch nicht erreichbar. Er erklärte dies mit geschäftlichen Besprechungen, bei denen er nicht ans Telefon konnte. Für unsere Mandantin war das eine Ausrede.

Am kommenden Dienstag positionierten sich unsere zwei Teams unserer Detektei vor dem Bürogebäude in Lünen. Detektivinnen und Detektive für Lünen beobachteten gegen 16:45 Uhr, wie unsere Zielperson in sein Auto stieg und in einen benachbarten Ort fuhr. Dort betrat er ein kleines Restaurant und bestellte sich ein Weizenbier und einen Salat. Während er auf sein Essen wartete, lass er in einem mitgebrachten Buch.

Nach dem Essen widmete er sich erneut dem Buch. So verbrachte er einige Stunden, jedoch alleine. Danach fuhr er heim. Donnerstag wiederholte sich dies. Er saß wieder in einem Restaurant mit seinem Buch, und einem offensichtlich großen Hunger. Ehebruch – Untreue kannten unsere Detektive für Lünen anders. Zu diesem Verhalten musste ein anderer Grund vorliegen. Weder ein Treffen mit einer anderen Frau war ihm zu beweisen, noch irgendwelche Besuche in gewissen Etablissements.

Wie vereinbart legten wir unserer besorgten Mandantin einen minutiösen Bericht und sonstige Beweise vor. Sie war sehr erleichtert, aber auch sehr verwundert über das Verhalten ihres Ehemannes. Noch am selben Abend wollte sie ihn zur Rede stelle. Wenige Tage später rief sie in unserer Detektei an. Seit das Baby auf der Welt war empfand ihr Mann es als sehr anstrengend. Ständig weinte es, Zeit für ein Entspannen auf der Couch fehlte komplett. Er nahm sich daher an zwei Abenden eine Auszeit. Das Paar fand eine Regelung, mit der beide Parteien glücklich sein konnten. Uns dankte die junge Mama, denn nun konnte keine Wolke mehr ihr Glück trüben.

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG