Ehebruch, Lohnfortzahlungsbetrug oder Schwarzarbeit in Bonn? Die Detektei Tudor deckt in Bonn alle Fälle mit wirtschaftlichen und privaten Auftragshintergründen auf! Ein speziell für Sie zusammengestelltes Expertenteam, ermittelt zuverlässig und schnell vor Ort und sammelt wichtige, gerichtsverwertbare Beweise. Die Detektive der Tudor Detektei befinden sich in Festanstellung. 

Im Fokus steht für sie, auf legalem Weg den Anforderungen unserer Mandanten gerecht zu werden. Der Erfolg gibt unserer Detektei Recht! Wie die unten aufgeführten Fallbeispiele zeigen, profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung und modernster Überwachungstechnik der Detektei TUDOR. Wir helfen Ihnen schnell und sicher!

Ihr persönlicher Ansprechpartner

D.Dusch

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Köln, zuständig für Bonn.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Bonn.

Tel: 0221 - 643 078 36

E-Mail: dd@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Bonn

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Köln

Tudor Detektei Köln

Erna-Scheffler-Straße 1a
51103 Köln

TEL 0221 - 643 078 36
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Ermittlung im Falle von Ehebruch durch Tudor Detektei in Bonn erfolgreich ausgeführt

Eine Frau aus Bonn beauftragte unsere Detektei im Juni mit der Observation ihres Ehegatten. Die Auftraggeberin äußerte uns gegenüber den Verdacht, dass ihr Mann sie betrüge. Sie habe eine Vermutung, die sie aber erst bestätigt wissen wolle, bevor sie diese der Zielperson gegenüber äußern wolle.

Unsere zuständigen Ermittler der Detektei TUDOR ließen sich die entsprechenden Daten des Ehemanns in Bonn geben: ein aktuelles Foto, eine Beschreibung seines Fahrzeuges und die Adresse seiner Arbeitsstelle. Sind in Bonn Detektive unserer Detektei im Einsatz, verfügen diese über die nötige Ortskundigkeit. Kurze Zeit später hafteten sich unsere Privatdetektive an seine Fersen.

Wir wussten von der Auftraggeberin wann ihr Mann Feierabend hatte. Kurz zuvor legten wir uns auf dem Firmenparkplatz auf die Lauer, unweit von der Stelle an der das Auto der Zielperson geparkt war. Erst einmal ging es darum, herauszufinden, wohin der Mann nach der Arbeit jeden Tag fuhr. Um ungefähr 16:30 Uhr verließ die Zielperson das Firmengelände und stieg in den Wagen. 

Wir nahmen im sicheren Abstand die Verfolgung auf, sodass die Zielperson keinen Verdacht schöpfen konnte.

Der Ehemann fuhr recht eilig und steuerte zügig und zielstrebig eine Benediktinerabtei an. Vor dem Kloster stellte er sein Fahrzeug ab und verschwand hinter den Klostermauern. Wir folgten der Zielperson und entdeckten sie bei einem Gottesdienst. Bei diesem beteten und sangen die Mönche einschließlich der Zielperson.

Von dem Gottesdienst, an dem der Ehegatte teilnahm, konnten unsere Detektive einige eindeutige Dokumentationen erstellen die bewiesen, dass der Ehegatte in Bonn kein Ehebrecher ist, sondern ein Kirchengänger. Unsere Mitarbeiter brachen die Observation nach der Erstellung der Beweise ab und trafen die Mandantin, um ihr das eindeutige Ergebnis zu zeigen. Die Ehefrau war überglücklich über diesen Umstand. Wir mussten uns leider eingestehen, viel zu selten solche Fälle zu haben, die einen derart glücklichen Ausgang finden.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Bonn?
sprechen Sie mit uns

Zeitungsdiebstahl durch unsere Tudor Detektive in Bonn aufgeklärt

Das Tageszeitungen entwendet werden ist keine Seltenheit. Für Zeitungsvertriebe ist der Schaden weit höher, als der Preis des Zeitungsexemplars es vermuten lässt. Abonnenten beziehen häufig ein Jahresabo. Finden sie ihre Zeitungen nur unregelmäßig vor, treten sie schnell von dem Jahresabo zurück. Vertriebsfirmen sind meist so kulant, dass sie im Falle eines Diebstahls Ersatz nachliefern. Aber auch dies erzeugt auf Dauer immense Kosten für das zusätzlich benötigte Personal. Die Behörden betrachten Zeitungsdiebstähle als Lappalien. Für Vertriebsfirmen entsteht jedoch ein hoher Schaden.

Unsere Detektei TUDOR wurde kürzlich von dem Bezirksleiter einer Zeitungs-Vertriebsfirma aus Bonn aufgesucht. Einige seiner Kunden wurde öfters die zugestellte Zeitung entwendet. In letzter Zeit nahm es dermaßen Überhand, dass er mit den Nachlieferungen kaum nachkam. In den meisten Fällen war die Nachlieferung natürlich zu spät, so dass die ersten Kunden bereits ihre Jahresverträge kündigten. Er wollte nun endlich wissen, wer sich da unrechtmäßig der Zeitungen bemächtigte. Wir ließen uns die genauen Adressen sowie Zustellungszeitpunkte geben und vereinbarten eine Observation der betreffenden Straßen.

Um die Straßen mit den häufigsten vorgekommenen Diebstählen abzudecken, benötigten wir ein Team aus fünf Detektiven in Bonn. Vorab nahmen die betreffenden Detektive unserer Detektei Bonn die betreffenden Straßen genau unter die Lupe. Sie standen untereinander in Funkkontakt. Zwei Ermittler gingen unauffällig zu Fuß Streife. Die anderen drei Ermittler platzierten sich mit jeweils einem Observationsfahrzeug in der Mitte der betreffenden Straßen. In einem der

Fahrzeuge wurden vorsichtshalber zwei Fahrräder bereitgestellt, falls diese dann benötigt würden.

Schon eine Stunde vor dem Zustellungszeitpunkt standen unsere Ermittler an allen Punkten bereit. Um 5 Uhr kam dann auch der Zusteller und legte die Exemplare in die Briefkästen. Die Ermittler warteten ab. Ungefähr 30 Minuten später erschien auf der Straße ein Motorroller, der auffällig langsam fuhr. Die Ermittler beobachteten ihn genau und notierten sich schon einmal das Kennzeichen. Tatsächlich ging der Rollerfahrer zu einigen Hauseingängen und entwendete Zeitungen. Diese schob er unter seine Jacke und fuhr dann zur nächsten Straße. Über Funk hatten die in Bonn eingesetzten Detektive die dort wartenden Kollegen bereits verständigt und fuhren ebenfalls zu der Straße. Als er sich auch dort bediente verstellten alle Ermittler ihm den Fluchtweg. Sie forderten ihn auf seinen Personalausweis zu zeigen, aber er weigerte sich jedoch. Sie erklärtem ihn, dass er sich des Diebstahls schuldig gemacht hätte und sie auch gerne mit ihm auf das Eintreffen der Polizei warten können, die dann die Personalien feststellen würden. Daraufhin gab er nach und zeigte seinen Ausweis.

Unserem Auftraggeber überreichten wir noch am selben Tage unsere Beweismittel. Diese bestanden aus Videoaufnahmen des Diebstahls mit deutlicher Erkennung des Gesichtes des Täters. Den genauen Uhrzeiten wann er wo Zeitungen entwendet hatte und den Daten des Personalausweises. Soviel hatte unser Auftraggeber nach so kurzer Zeit nicht erwartet und bedankte sich bei unserer Detektei für die schnelle Aufklärung in Bonn.

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG