Wirtschaftliche und private Problemstellungen verlangen nach Klärung, denn Sie haben das Recht auf Wahrheit und wichtige Informationen. Unsere Tudor Detektei für Bornheim versteht für Sie legal und seriös gerichtsverwertbare Beweise zu sammeln. Schon seit 1967 machen wir uns stark für die individuellen Problematiken unserer Mandanten – bei der Bewerberüberprüfung ebenso wie bei dem Verdacht auf Heiratsschwindel. Nachfolgende Beispiele liefern einen guten Einblick in die Tätigkeit unserer Detektive in Bornheim.

Damit Sie erkennen wie kompetent unsere Tudor Detektei für Bornheim arbeitet, bieten wir Ihnen ein kostenfreies Erstgespräch mit einem unserer Mitarbeiter an. Dieses ist übrigens vollkommen unverbindlich für Sie. Diskretion wird bei uns in den Fokus gestellt, sodass nur Detektivinnen und Detektive in Festanstellung für Mandanten agieren dürfen. Wir ermitteln, observieren und recherchieren weltweit für Sie! Dabei haben wir immer den Blick auf Erfolg und Ihre Zufriedenheit mit uns gerichtet.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

D.Dusch

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Köln, zuständig für Bornheim.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Bornheim.

Tel: 0221 - 643 078 36

E-Mail: dd@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Bornheim

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Köln

Tudor Detektei Köln

Erna-Scheffler-Straße 1a
51103 Köln

TEL 0221 - 643 078 36
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Ermittlungen wegen Lohnfortzahlungsbetrug durch Tudor Detektei in Bornheim

Einen Verdacht von Lohnfortzahlungsbetrug äußerte ein Unternehmer aus Bonn unseren Detektiven gegenüber und bat um Aufklärung. Zwei seiner angestellten Mitarbeiter wollten eine Lohnerhöhung haben. Aus wirtschaftlichen Gründen konnte der Unternehmer diesem Wunsch nicht nachgeben und vertröstete die beiden Mitarbeiter um 6 Monate. Als Reaktion darauf, meldeten sich beide Mitarbeiter mit einer schweren Sommergrippe am darauffolgenden Montag für eine Woche krank. Dies war natürlich sehr auffällig und erschien dem Unternehmer als Druckmittel die Forderungen durchzusetzen. Sehr verärgert beauftragte er unsere Detektei Tudor mit den Ermittlungen. Da beide betreffenden Mitarbeiter in Bornheim wohnten, begann dort der Einsatz für unsere Detektive. Bornheim lag unweit unseres Stützpunktes Köln, sodass von dort der Einsatz koordiniert wurde.

Um 6 Uhr morgens befanden sich zwei unserer Teams in Position, die beiden Verdächtigen zu observieren. Jeweils ein Team, bestehend aus drei Detektiven, begab sich auf die Beobachtungsposition in Bornheim. Sie wollten ermitteln, ob die beiden Verdächtigen in der durch die Krankschreibung erwirkten Ruhezeit, widersprüchlichen Tätigkeiten nachgingen. Um 9 Uhr verließ einer der beiden Zielpersonen seine Wohnung und fuhr mit dem Fahrrad fort. Unsere Detektive in Bornheim waren auf solche Situationen vorbereitet und führen deswegen ständig auch Klappfahrräder in den Fahrzeugen mit. Diese kamen nun zum Einsatz. Eine Detektivin folgte der Zielperson auf dem Fahrrad. Über digitalen Sprechfunk wurde der Kontakt zu den anderen Teamkollegen gehalten, sodass diese mit dem Fahrzeug folgen konnten, ohne in Sichtweite der Zielperson zu gelangen. Die Zielperson auf dem Fahrrad fuhr zu der Adresse der zweiten Zielperson, den weiteren Mitarbeiter, welcher von dem anderen Team unserer Detektive observiert wurde. Dieser kam schon kurz vor der Ankunft seines Kollegen aus dem Haus und holte ebenfalls ein Fahrrad aus der Garage. Gemeinsam fuhren sie dann weiter. 

Unsere Detektivin folgte in unverdächtigem Abstand bis zu einem Schwimmbad in Bornheim. Beide Zielpersonen gingen hinein und unsere Detektive folgten ihnen. Das Schwimmbad war eine Kombination aus Frei- und Hallenbad. Durch die angenehmen Außentemperaturen beschränkten sich die beiden Zielpersonen auf den Außenbereich, wodurch es unseren beiden Teams leichtfiel sie zu beobachten. Es ergab sich ein ausgelassener Badespaß, welcher jegliche Anzeichen von Grippe bei beiden verdächtigen Personen vermissen ließ. Sie tollten im Wasser herum, sprangen mit Anlauf hinein und „feierten Krank“. Unsere Detektive fertigten minutiös zahlreiches Beweismaterial an, welches die gute Konstitution beider Verdächtigen zeigte. Erst gegen Abend fuhren sie dann wieder zurück nach Hause. Am nächsten Tag rief unser Auftraggeber die beiden an und erkundigte sich nach ihrem Befinden. Beide gaben an, das Bett nicht verlassen zu können und stellten eine Fortsetzung der Krankschreibung um eine weitere Woche in Aussicht. Unsere Detektive in Bornheim konnten der Aussage der Mitarbeiter auch am folgenden Tag widersprechen. Wieder fuhren beide Zielpersonen ins Schwimmbad. Am frühen Abend fuhren sie dann jedoch mit einem PKW nach Bonn, wo ein ausgelassener Kneipenbummel begann. Erst gegen 22 Uhr ließen sich die Zielpersonen in angetrunkenem Zustand mit einem Taxi nach Hause bringen.

Unser Mandant erhielt die gerichtsverwertbaren Beweismittel unserer Detektive in Bornheim. Nun hatte er ein Mittel in den Händen, womit er erfolgreich Rechtsmittel gegen seine beiden Mitarbeiter einlegen konnte. Er war sehr dankbar dafür.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Bornheim?
sprechen Sie mit uns

Tudor Detektive in Bornheim erfolgreich bei privater Observation

Ein Mann aus Bonn vereinbarte einen Termin mit einem unserer Detektive für Bornheim. Er hatte ein Problem mit dem Freund seiner Tochter. Nun wollte er mehr über den jungen Mann aus Bornheim erfahren. Unsere Tudor Detektive sollten sich dem Wunsch des Mandanten diskret und professionell annehmen. Unser Mandant hatte bei dem jungen Mann ein sehr schlechtes Gefühl. Instinkt oder einfach nur Vorurteil? Nachdem der Mandant alle wichtigen und relevanten Angaben zu der Zielperson abgegeben hatten, begannen die Detektive sofort mit ihren Ermittlungen in Bornheim.

Schon am folgenden Tag hatten sich drei Detektiv-Teams für Bornheim in der Nähe des Wohnortes der Zielperson positioniert. Der junge Mann war Lehrling in einem Bonner Unternehmen. Er verließ um 7:20 Uhr die Wohnung seiner Eltern und fuhr direkt zu seinem Arbeitsplatz, an dem er auch bis auf eine Mittagspause bis zum frühen Abend blieb. So verliefen auch die folgenden Tage. Abends blieb er entweder zuhause oder fuhr zu der Tochter unseres Mandanten. Bisher war alles sehr unauffällig. Am vierten Abend kam eine junge Frau zu ihm nach Hause. Mit ihr fuhr er in eine kleine Kneipe. Die beiden jungen Leute setzten sich an einen ruhigen Platz und begannen sich angeregt zu unterhalten. 

Die junge Frau zog ein Buch aus ihrer Handtasche und die beiden vertieften sich offensichtlich darin. Unsere Detektive saßen in Hörweite und konnten dem Gespräch perfekt folgen. Bereits nach einer halben Stunde war klar, warum sich unsere Zielperson mit der jungen Frau getroffen hatte. Er gab ihr Nachhilfeunterricht in Englisch! Nach zwei Stunden fuhr er die junge Frau zu einer Bushaltestelle und danach direkt zu seiner Freundin. Nach vier Tagen Observation konnte nichts Verwerfliches bemerkt werden. Es wurde Zeit dem Mandanten einen ausführlichen Bericht auszuhändigen.

Das Treffen zwischen dem Mandanten und den Detektiven fand in Bornheim statt. Als dieser Einsicht in das Protokoll genommen hatte, war er zum Teil erleichtert, aber auch ein wenig enttäuscht. Kleinlaut gab er zu, er sei ein wenig eifersüchtig gewesen. Die private Observation in Bornheim war für die Zielperson positiv ausgegangen. Der Vater bedankte sich für die diskrete und schnelle Privatobservation der Detektive. 

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG