Kompetent und einsatzstark helfen Detektive unserer Tudor Detektei Mandanten in Bergisch Gladbach – dieses bei allen wirtschaftlichen und privaten Fällen. Zielorientiert gehen unsere Detektive in Festanstellung vor, sodass der Ablauf immer seriös und rechtlich einwandfrei ist. Folgende Beispiele helfen Ihnen, einen kleinen Einblick in diese verantwortungsvolle Arbeitsweise zu bekommen. Wir wissen bereits seit 1967 Mandanten bei ihren Sorgen effektiv und diskret zu helfen. Diskretion wird bei uns groß geschrieben! Sie dürfen Ihr Anliegen vertrauensvoll in unsere Hände legen, denn wir sind weltweit als seriöser Detektiv-Dienstleister bekannt.

Über ein für Sie kostenloses und unverbindliches Erstgespräch wären wir sehr erfreut. Schildern Sie uns Ihr Anliegen – wir finden den besten Lösungsweg dazu. Die Vorgehensweise unserer Ermittler in Bergisch Gladbach ist immer mit einem großen Feingefühl und Empathie verbunden. Wir besorgen Ihnen gerichtsverwertbare Beweismittel und bringen dabei die Wahrheit an das Licht. Bezüglich der Kosten präsentieren wir uns Ihnen vorab sehr transparent.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

D.Dusch

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Köln, zuständig für Bergisch Gladbach.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Bergisch Gladbach.

Tel: 0221 - 643 078 36

E-Mail: dd@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Bergisch Gladbach

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Köln

Tudor Detektei Köln

Erna-Scheffler-Straße 1a
51103 Köln

TEL 0221 - 643 078 36
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Tudor Detektive decken in Bergisch Gladbach Lohnfortzahlungsbetrug auf

Für Arbeitgeber ist der Lohnfortzahlungsbetrug ein sehr heißes Eisen. Mittels Erschleichen einer Krankmeldung machen sich nicht selten Mitarbeiter ein paar Tage Urlaub auf Kosten des Arbeitgebers. Das ist natürlich ärgerlich, hat jedoch auch noch andere weitreichende Folgen. Ein Unternehmer aus Bergisch Gladbach bat unsere Detektive um Hilfe. Einer seiner Mitarbeiter schien betrügerisch zu Gange zu sein, denn er war grundsätzlich an Brückentagen krank. Wurde ihm ein Urlaub aus betrieblichen Gründen verweigert, legte er für diese Tage grundsätzlich eine Krankmeldung vor. Da unser Mandant wieder einmal einen zweitägigen Urlaub nicht genehmigen konnte, wartete er nur noch auf die Krankmeldung. Tatsächlich traf diese auch passend ein, vorgelegt von der Ehefrau unserer Zielperson. Angeblich litt ihr Mann unter einem massiven Darminfekt und konnte daher das Haus nicht verlassen. Schwindel und Übelkeit seinen ebenfalls Grund für die Krankmeldung. Unser Mandant agierte schnell und rief uns an. Noch am selben Tag machten sich zwei unserer Tudor Detektiv Teams für Bergisch Gladbach auf den Weg zu der Zielperson.

Vor dem Haus der Zielperson in Bergisch Gladbach gab es bei der Observation in den ersten drei Stunden nichts Interessantes zu entdecken. Bei Einbruch der Dämmerung kam die Zielperson aus dem Haus und entsorgte Müll in seinen Mülltonnen. Danach ging er zu seinem Auto und räumte den Kofferraum aus. Seine Frau hatte am Nachmittag einen Großeinkauf gemacht und alles Schwere im Auto gelassen.

Im Grunde sah er putzmunter aus, aber dieses Intermezzo reichte natürlich noch nicht als Beweis. Am folgenden Tag wurde es schon brenzliger für die Zielperson, denn er begann im Garten kräftig zu arbeiten. Mittags ging er mit seiner Frau ausgiebig essen. Er war gut aufgelegt und langte bei fettigen Speisen kräftig zu. Die Detektive am Nachbartisch hörten von den weiteren Plänen des angeblich „Kranken“. Nichts war von einem Infekt zu bemerken, aber trotzdem mussten noch mehr gerichtsverwertbare Beweise gesammelt werden. Diese wurden bereits am nächsten Tag gesichert. Den ganzen Tag war unsere Zielperson mit dem Abdampfen seiner Hauswände beschäftigt. Dabei trank er gemütlich Bier und ließ sich auch das Essen seiner Frau auf der Terrasse kräftig schmecken. Die Detektive in Bergisch Gladbach kontaktierten den Mandanten telefonisch und gaben einen ersten Bericht ab. Diesem reichten diese Beweise vollkommen aus.

Später erfuhren wir wie alles ausgegangen war. Der Unternehmer konfrontierte seinen Mitarbeiter mit den Beweisen, nachdem dieser erzählte, er habe die ganzen Tage nur im Bett und auf der Toilette verbracht. Nach Vorlage der Beweise wurde er sehr kleinlaut. Der Unternehmen wollte ihm noch eine letzte Chance geben. Wir hoffen die Zielperson weiß die Freundlichkeit seines Arbeitgebers zu würden, sonst müssen unsere Detektive erneut in Bergisch Gladbach zum Einsatz kommen.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Bergisch Gladbach?
sprechen Sie mit uns

Private Observation bei Verdacht des Drogenkonsums eines Teenagers

Teenager können das Leben der Eltern gehörig auf den Kopf stellen und sie vor Sorgen schlaflos werden lassen. So erging es auch einem Elternpaar aus Bergisch Gladbach. Detektive unserer Tudor Detektei erschienen ihnen als letzte Hoffnung, denn ihre Eigeninitiative hatte bisher keinen Erfolg gebracht. Selbst das eigene Kind zu observieren macht natürlich wenig Sinn. Unsere Mandanten hegten den Verdacht, ihr Sohn würde Drogen konsumieren und sogar verkaufen. Grund hierfür war sein seltsames Verhalten. Auffällig war ebenfalls, wie viel Geld er ständig zur Verfügung hatte. Von den wöchentlichen 15 Euro Taschengeld war sein neuer Lebenswandel nicht zu finanzieren. Die Eltern händigten uns den Stundenplan ihres Sohnes aus. Ebenfalls eine Reihe von Fotos von ihm, sodass wir ihn auch sofort erkennen konnten. Die private Observation in Bergisch Gladbach konnte für unsere Detektive beginnen!

Drei Speziallisten-Teams der Tudor Detektei positionierten sich in Bergisch Gladbach bereits am nächsten Tag bei Schulschluss vor der Schule. Der junge Mann kam als einer der Ersten aus dem Gebäude. Neben der Bushaltestelle warteten bereits drei junge Männer auf ihn. Sie begrüßten sich lautstark und gingen gemeinsam in eine naheliegende Lokalität. Natürlich gingen zwei unserer Detektive in Bergisch Gladbach ebenfalls hinein und setzten sich an den benachbarten Tisch. Das Gespräch war zu Beginn vollkommen harmlos, nur eine Sache fiel unseren Detektiven auf: alle drei junge Männer schienen unserer Zielperson sehr um den sogenannten Bart zu gehen. 

Ganz am Ende dieser Runde, sagte unsere Zielperson etwas davon, sein Schweigen sei immer noch nicht billiger geworden. Sofort wanderten Geldscheine von den Dreien zu ihm rüber. Offensichtlich versuchte sich unsere Zielperson als Erpresser. Es wurden zahlreiche Beweise von den Detektiven in Bergisch Gladbach gesammelt und noch am selben Abend den Eltern in ihrem Haus überreicht. Drogen waren definitiv keine im Spiel, lediglich Bier schien dem Minderjährigen zu schmecken. Das erklärte auch sein seltsames Verhalten.

Die Eltern waren geschockt und riefen sofort den Sohn dazu. Dieser gab sich zuerst cool, aber als er die Beweislast durch die private Observation sah brach er vollkommen zusammen. Er gab zu die drei jungen Männer seit einiger Zeit zu erpressen. Was er gegen sie in der Hand hatte wollte er seinen Eltern nicht im Beisein unserer Ermittler erzählen. Wir erfuhren später von unseren Mandanten den weiteren Verlauf. Ihr Sohn musste von seinem Sparbuch fast das ganze Geld abheben und den Erpressten zurückgeben. Dabei ging es wohl um eine wilde Party, bei denen der Sohn unserer Mandanten Bilder angefertigt hatte. Diese zeigten wie die drei jungen Männer ihren Freundinnen untreu waren. Die Eltern dankten uns sehr für den erfolgreichen Einsatz.

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG