Unsere Tudor Detektei versteht bereits seit 1967 hilfesuchenden Mandanten aus Eckernförde zu helfen. Vielzählige wirtschaftliche und private Auftragshintergründe machen unseren Einsatz dringend nötig. Observationen, Recherchen und Ermittlungen werden grundsätzlich diskret und seriös durchgeführt. Wir halten uns an Gesetze und sammeln Ihre gerichtsverwertbaren Beweise verantwortungsbewusst. In den unten aufgeführten Einsatzbeispielen geben wir Ihnen Einblick in unsere Tätigkeit. Die Auftragshintergründe sind vielfältig und verlangen nach individuellen Lösungsmöglichkeiten.

Unserer Tudor Detektei für Eckernförde dürfen Sie beruhigt vertrauen, denn wir gehen mit Informationen verantwortungsvoll um. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie einen starken Partner zur Seite haben möchten – nicht nur in Eckernförde, sondern rund um den Erdball. Übrigens ist ein Erstgespräch bei uns kostenfrei und unverbindlich, so können Sie uns kennen und schätzen lernen. Natürlich zeigen wir uns unseren Mandanten gegenüber sehr offen, wenn Fragen zu den entstehenden Kosten entstehen. Wir freuen uns Ihnen helfen zu dürfen!

Ihr persönlicher Ansprechpartner

H. Pabst

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Hamburg, zuständig für Eckernförde.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Eckernförde.

Tel: 040 - 609 440 20

E-Mail: pabst@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Eckernförde

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Hamburg

TUDOR Detektei Hamburg

Anckelmannsplatz 1
20537Hamburg

TEL 040 - 609 440 20
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Tudor Detektive in Eckernförde überführen erfolgreich Bruder als Lügner

Durch eine gründliche Observation lassen sich die Fragen unserer Mandanten schnell beantworten, so auch in Eckernförde. Detektive unserer Tudor Detektei konnten hier einer Mandantin sehr helfen. Sie bat unsere Detektei um eine Observation ihres Bruders in Eckernförde. Die Mandantin pflegte nun seit vielen Jahren ihre demente Mutter im eigenen Haus. Eine Pflegeeinrichtung konnte sie sich nicht leisten. Der Bruder unserer Klientin sollte eigentlich alle zwei Wochen am Wochenende seine Schwester unterstützen, sodass sie wenigstens einen Tag mal frei hatte und etwas unternehmen konnte. Leider passierte dieses so gut wie nie. Ihr Bruder konnte angeblich aus beruflichen Gründen seine Schwester nicht einmal für ein paar Stunden unterstützen, da er beruflich auch am Wochenende zu sehr ausgebucht war. Die Mandantin konnte das nicht mehr glauben und wollte nun wissen, was ihr Bruder eigentlich am folgenden Wochenende vorhatte. War er Samstag und Sonntag tatsächlich geschäftlich ausgebucht und musste Kunden treffen? Unsere Detektive sollten das nun für die sehr überlastete Mandantin diskret und professionell in Erfahrung bringen.

Am folgenden Samstag standen drei Teams zur Observation in Eckernförde bereit. Sie hatten sich völlig unauffällig rund um das Haus der Zielperson positioniert. Erst um 11:20 Uhr verließ der Bruder sein Haus, im Beisein seiner Freundin. Die beiden fuhren zum Einkaufen, durch eine Waschstraße und danach wieder zurück zu seinem Haus. Da blieben beide Personen bis zum späten Nachmittag. Um 16:40 Uhr stiegen sie erneut in sein Auto und fuhren an einen naheliegenden Wald. Dort gingen sie fast zwei Stunden spazieren. Direkt im Anschluss genehmigten sie sich ein Abendessen in einem Restaurant. 

Hier blieben sie bei mehreren Gläsern Wein sitzen und unterhielten sich angeregt.Unsere Detektive in Eckernförde hatten sich gleich zu Beginn an den Nachbartisch gesetzt. Auf diese Weise konnten sie problemlos der Unterhaltung der Zielperson und seiner Freundin folgen. Zu später Stunde schnitt die Zielperson das Thema Familie an. Er erzählte seiner Freundin von den Forderungen seiner Schwester. Er machte sehr deutlich, er würde seine Wochenenden niemals mit der Pflege und Aufsicht seiner dementen Mutter verbringen. Sollte er jedoch das seiner Schwester sagen, würde diese sicherlich die Mutter in ein Pflegeheim geben. Für die Zielperson wäre das fatal, denn er würde keine geringe Summe monatlich für die Pflegeeinrichtungen zuzahlen müssen. Aus diesem Grund versuchte er auch seine Schwester mit seinen Ausreden bei Laune zu halten. Die Observation in Eckernförde war für unsere Detektive erfolgreich, denn sie konnten dank der Redseligkeit der Zielperson eine Menge an Beweisen sammeln. Der Sonntag in Eckernförde verlief relativ ereignislos. Die Zielperson bekam Besuch von Freunden und verbrachte den Rest vom Tag in seinem Haus.

Direkt am nächsten Tag händigten unsere Tudor Detektive in Eckernförde der Mandantin die gesammelten Beweise aus. Diese war entsetzt und vereinbarte sofort für den nächsten Tag ein Treffen mit ihrem Bruder. Für sie war die Zeit gekommen ihm endlich die Pistole auf die Brust zu setzen. Unseren Detektiven in Eckernförde dankte sie für die diskrete und professionelle Observation.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Eckernförde?
sprechen Sie mit uns

Spesenbetrug durch die Tudor Detektei in Eckernförde aufgeklärt

Viele Arbeitgeber sind bei den Spesenabrechnungen ihrer Mitarbeiter sehr vertrauensselig. Sie können es sich kaum vorstellen, von den eigenen Mitarbeitern wegen teilweise geringen Beträgen betrogen zu werden. In der Summe, vor allem dann, wenn mehrere Mitarbeiter Spesenbetrug begehen, kann sich daraus jedoch schnell ein hoher wirtschaftlicher Schaden für das Unternehmen ergeben. Wachsam wurde einer unserer Mandanten, als die Spesenabrechnungen eines Mitarbeiters immer weiter anstiegen. Die ersten Monate war die Steigerung noch geringfügig, sodass unser Mandant dies einer erhöhten Preisentwicklung zuschrieb. Inzwischen waren die Spesenabrechnungen jedoch bereits um 30 Prozent gestiegen und ließen sich für unseren Mandanten nicht mehr erklären. Unsere Detektive sollten dem Sachverhalt auf den Grund gehen.

Der Einsatz begann am folgenden Tag durch zwei Teams unserer Detektive in Eckernförde. Sie sollten durch Observationen und Ermittlungen den betreffenden Mitarbeiter überprüfen. Dazu war es nötig, eine minutiöse Dokumentation mit entsprechenden Beweismitteln über den Mitarbeiter anzustellen. Zwei Teams wurden eingesetzt, damit die Überwachung lückenlos gestaltet werden konnte und durch sich abwechselnde Detektive auch kein Verdacht einer Überprüfung entstehen konnte. Als der Mitarbeiter morgens um 8:00 Uhr die Firma unseres Mandanten mit einem Dienstfahrzeug verließ, wurde er bereits unauffällig von unseren Detektiven verfolgt. 

Die Fahrtroute war uns von unserem Mandanten mitgeteilt worden, allerdings schon nach den ersten 15 Minuten von dem Mitarbeiter verlassen. Anstelle des ersten Kunden wurde ein Segelhafen in Eckernförde angefahren. Dort ging der Mitarbeiter auf ein Segelboot und verbrachte 1 Stunde. Erst danach wurde der erste Kunde angefahren. Unsere Detektive machten einige Fotos und dokumentierten alles minutiös. Bis zum Nachmittag gab es keine weiteren Vorfälle. Nach dem letzten Kunden fuhr der Mitarbeiter jedoch nicht zurück in die Firma, sondern wieder zum Hafen. Eine weitere Stunde wurde auf dem Boot verbracht. Zeitgleiche Recherchen der Tudor Detektei zur amtlichen Bootsnummer ergaben den Mitarbeiter als Eigentümer des Bootes.

Unserem Mandanten legte der Mitarbeiter am Feierabend eine Spesenabrechnung vor, in der der gesamte Zeitraum als Arbeitszeit eingetragen war. Die Stundenabrechnung widersprach in einigen Punkten, insgesamt 2,5 Stunden) der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit. Auf Grundlage der Beweismittel von unseren Detektiven in Eckernförde kündigte unser Mandant seinem betrügerischen Mitarbeiter fristlos.

 

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung

Was kostet eine Detektei in Eckernförde?

WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG