Unsere Tudor Detektei für Hennigsdorf hilft Mandanten bei allen wirtschaftlichen und privaten Problemstellungen. Erfahrene Detektive bringen für Sie die Wahrheit an das Licht – selbstverständlich mit gerichtsverwertbarem Beweismaterial. Seit 1967 punktet unsere Detektei mit Kompetenz und Zielstrebigkeit, bei dem Lohnfortzahlungsbetrug ebenso, wie bei einem Unterhaltsbetrug. Alle Detektive befinden sich in Festanstellung, sodass bei uns die Diskretion garantiert werden kann. Folgende Fallbeispiele geben einen kleinen Einblick in unsere Vorgehensweise in Hennigsdorf. Detektive lösten die Fälle wie immer seriös, legal und kompetent.

Sicher haben Sie noch viele Fragen an uns. Gerne stehen wir für die Antworten zur Verfügung. Ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch wartet auf Sie. Dabei stellen wir Ihnen speziell zu ihrem individuellen Fall Lösungsmöglichkeiten vor. Grundsätzlich zeigen wir als erfahrene Detektei für Hennigsdorf Transparenz gegenüber den Mandanten. Das betrifft natürlich auch das Thema Kosten. Fragen Sie uns danach und sie werden überrascht sein, wie kundenfreundlich unsere Preise zu den erbrachten Leistungen sind.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

S. Reinhardt

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Berlin, zuständig für Hennigsdorf.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Hennigsdorf.

Tel: 030 - 577 027 27

E-Mail: sr@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Hennigsdorf

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Berlin

Detektiv TUDOR Berlin

Wittestraße 30k
13509 Berlin

TEL 030 577 027 27
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Nebenbeschäftigung durch die Tudor Detektei in Hennigsdorf überprüft

Nebenbeschäftigungen der Angestellten eines Unternehmens sind nicht immer gern gesehen, vor allem dann nicht, wenn sie illegal sind. Zu einer illegalen Nebenbeschäftigung kann es schnell kommen, wenn die arbeitsrechtlichen Gesetze nicht eingehalten werden. Diesen Verdacht hatte auch ein Unternehmer aus Hennigsdorf bezüglich einem bei ihm beschäftigten Arbeitnehmer. Er kam häufig zu spät und war dazu öfters krankgeschrieben. Auch seine Arbeitsqualität in dem Unternehmen wurde von Monat zu Monat schlechter. Er hatte ihn zwar schon darauf angesprochen, bekam aber nur Ausreden zu hören. Da der Unternehmer die Tudor Detektei schon von früheren Aufträgen gut kannte und mit der Qualität unserer Arbeit sehr zufrieden war, erteilte er unseren Detektiven für Hennigsdorf den Auftrag, seinen Angestellten auf Verdacht einer illegalen Nebenbeschäftigung zu überprüfen. Er gab unserer Tudor Detektei für Hennigsdorf alle benötigten Informationen, unter anderem auch ein Foto der betreffenden Person.

  Schon am nächsten Tag standen zwei Teams unserer Detektive in Hennigsdorf bereit um den Mann zu observieren. Um 17:30 Uhr war für die Belegschaft des Unternehmens unseres Auftraggebers Feierabend und die zu observierende Person erschien auf dem Parkplatz. Dort stieg sie jedoch nicht in ein Fahrzeug sondern wartete. Nach 8 Minuten kam ein weiterer Angestellter des Unternehmens auf den Parkplatz und unterhielt sich mit der Zielperson. Dann stiegen beide in ein Fahrzeug ein, die Zielperson auf der Beifahrerseite. Die beiden fuhren los und zwei Fahrzeuge der Tudor Detektei für Hennigsdorf folgten den beiden in sicherem Abstand. Die Fahrt ging zur A111 und dann Richtung Oranienburg, wo sie auch von der Autobahn abfuhren. Für die 19 km benötigten die beiden 20 Minuten. 

In Oranienburg fuhren die beiden Angestellten unseres Auftraggebers ein Restaurant an. Unsere Detektive beobachteten, wie die beiden Personen in das Restaurant hineingingen. Da es geöffnet hatte, folgte ein Detektiv den Personen in das Restaurant, während das zweite Team vorsichtshalber zum rückwärtigen Nebeneingang fuhr. Unsere Detektive sind sehr misstrauisch und lassen keine Fluchtmöglichkeit aus den Augen. Aber es bestand keine Fluchtgefahr. Unser Detektiv in dem Restaurant sah die beiden Personen 10 Minuten später in Kochkleidung in die Küche des Restaurants gehen. Immer wenn die Türe zur Küche von einem Kellner geöffnet wurde, sah er beide Personen bei der Zubereitung von Menüs. Nachdem unser Detektiv etwas gegessen hatte, ging er wieder hinaus und begab sich in das wartende Fahrzeug der Detektei Tudor. Die Beobachtung wurde bis 23 Uhr fortgesetzt, dann machten die beiden „Köche“ ihren zweiten Feierabend. Die Geschehnisse dieses Montags wurden minutiös von unseren Detektiven für Hennigsdorf dokumentiert. Am nächsten Tag wiederholte sich alles genauso, wie auch den Rest der Woche bis einschließlich Freitag. Hier lag eindeutig ein Verstoß gegen die maximale Höchstarbeitszeit vor. Unser Auftraggeber hatte Recht gehabt, jedoch wusste er nicht, dass der Verstoß von zwei seiner Angestellten ausgeübt wurde.

Nachdem unser Auftraggeber alle Unterlagen von unseren Detektiven in Hennigsdorf erhalten hatte, führte er ein ernstes Gespräch mit den beiden Angestellten und erteilte eine Abmahnung. Die beiden Angestellten reduzierten ihre Arbeitszeit bei der Nebenbeschäftigung daraufhin auf das erlaubte Maß.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Hennigsdorf?
sprechen Sie mit uns

Ehebruch in Hennigsdorf von Tudor Detektiven erfolgreich aufgedeckt

Eifersucht kann begründet oder unbegründet einer Beziehung sehr schaden, oftmals sogar gefolgt von einer Trennung. In unserer Tudor Detektei für Hennigsdorf rief eine Frau in Tränen aufgelöst an. Sie vereinbarte mit unseren Detektiven in Hennigsdorf ein persönliches Gespräch. Sie erzählte von dem Verdacht, dass ihr Freund schon seit einiger Zeit mit der Frau seines Bruders ein Verhältnis hätte. Die beiden Verdächtigen gingen jede Woche zweimal miteinander zum Joggen. Unsere Mandantin hatte eine angeborene Gehbehinderung und konnte daher an dem Sport nicht teilnehmen, somit auch kein wachsames Auge auf die beiden werfen. Sie bat unsere Detektive in Hennigsdorf dieses für sie zu übernehmen. Drei Teams wurden eingeplant. Ein Team tarnte sich selbst als sportbegeisterte Jogger, ein weiteres Team nahm die Observation per Fahrräder auf und das dritte Team fuhr ein Kraftfahrzeug.

  Dienstag und Freitag ab 18 Uhr ging es bei dem Freund unserer Mandantin in Begleitung seiner Schwägerin sportlich in Hennigsdorf zu. Pünktlich um 18 Uhr ging er an dem folgenden Freitag zum Joggen. Die sportliche Schwägerin holte unsere Zielperson bereits in Sportkleidung ab. Die zwei Sportbegeisterten, unsere Zielpersonen, liefen zuerst in einem schnellen Tempo, jedoch verlangsamte sich dieses sofort, als sie aus dem Blickfeld unserer Mandantin waren. 

Unsere Teams folgten vollkommen unbemerkt und gut getarnt. Zuerst begannen die beiden Zielpersonen sich zu küssen, wofür sie sich sehr lange Zeit ließen. Danach stiegen sie in ein parkendes Fahrzeug. Die Recherchen ergaben, dieses Auto gehörte dem Bruder unserer männlichen Zielperson. Das Paar stieg ein und fuhr zwei Ortschaften weiter. Hier parkten sie vor einem kleinen Hotel, wo sie offensichtlich ein Zimmer gebucht hatten. Insgesamt blieben sie zwei Stunden auf dem Zimmer. Hand in Hand kamen sie aus dem Hotel raus und stiegen in das Auto. Das Fahrzeug wurde wieder dort geparkt, wo es auch vorher gestanden hatte. Die Detektive in Hennigsdorf hatten eine große Menge an belastendem Beweismaterial angefertigt. In Absprache mit der Mandantin, wurde ihr gleich am folgenden Tag telefonisch der Stand der Lage mitgeteilt. Sie wollte sich sofort mit unseren Detektiven in Hennigsdorf treffen und Einblick in die Beweismappe nehmen. Für sie war nun klar, dass ihr Mann mit der Schwägerin ein Verhältnis hatte.

Unsere Mandantin aus Hennigsdorf bedankte sich für die erfolgreiche Observation. Natürlich war in ihr nun eine Welt zusammengebrochen, jedoch konnte sie nun die nötigen Schritte unternehmen.

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG