Nicht nur der Verdacht auf Lohnfortzahlungsbetrug und Untreue machen den Einsatz unserer Tudor Detektive in Anklam immer wieder dringend nötig. Viele verschiedene wirtschaftliche und private Auftragshintergründe führen Mandanten zu unserer Tudor Detektei, dieses bereits seit über 50 Jahren. Damit wir Ihnen Diskretion garantieren können, befinden sich alle unsere Detektive in der Festanstellung. Mit viel Erfahrung und Kompetenz sammeln sie für Mandanten gerichtsverwertbare Beweise. Bei Bedarf treten sie für Sie auch als Zeugen auf. Nachfolgende Fallbeispiele geben Ihnen einen ersten Einblick.

Sicherlich haben Sie noch viele Fragen an unsere Tudor Detektei für Anklam. Nehmen Sie doch gleich ein Erstgespräch mit unseren verschwiegenen Sachbearbeitern für sich in Anspruch. Dieses Erstgespräch ist für Sie selbstverständlich kostenfrei und völlig unverbindlich. Gemeinsam finden wir Lösungsmöglichkeiten zu ihrem Problem. Da wir sehr kundenfreundlich und fair sind, werden Sie über die für Sie entstehenden Kosten erfreut sein. Bei uns gibt es keine versteckten Kosten. 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

S. Reinhardt

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Berlin, zuständig für Anklam.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Anklam.

Tel: 030 - 577 027 27

E-Mail: sr@detektiv-tudor.com

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Anklam

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Berlin

Detektiv TUDOR Berlin

Wittestraße 30k
13509 Berlin

TEL 030 577 027 27
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Tudor Detektive observieren in Anklam wegen Lohnfortzahlungsbetrug

Ein Arbeitgeber rief in unserer Tudor Detektei für Anklam an. Er hatte den Verdacht, sein Mitarbeiter wäre ein echter „Blaumacher“. Schon seit Monaten war dieser immer wieder krank, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, in denen er nicht einen Tag fehlte. Dazu kam, dass der Mitarbeiter plötzlich über viel Geld zu verfügen schien. Unser Mandant fragte sich nun, ob eine Nebenbeschäftigung oder sogar Schwarzarbeit dahinter stecken könnte. Die Gerüchteküche brodelte in der Firma unseres Mandanten. Für ihn wurde es Zeit endlich zu erfahren, was wirklich hinter den Gerüchten über den Mitarbeiter steckte. Ein Tudor Team bestehend aus 4 Detektiven nahm sich gleich am folgenden Tag der Zielperson aus Anklam an. Dieser war nämlich schon wieder krank.

Gleich am nächsten Tag begann ein Team bestehend aus 4 Detektiven mit der Observation der Zielperson in Anklam. Sie positionierten sich unauffällig in verschiedenen Fahrzeugen in der Nähe des Wohnhauses der Zielperson. Diese war am ersten Observationstag nicht zu sehen. Erst am nächsten Tag verließ er um 10:15 Uhr das Haus. Ein Nachbar begrüßte ihn mit dem Gruß „Guten Morgen, Du Lottokönig“. Nach einem kurzen Gespräch stieg die Zielperson in ein Fahrzeug und fuhr zu einem Bekleidungsgespräch. Er kaufte für fast 1500,- Euro Kleidung ein und bezahlte mit einer Kreditkarte. Danach ging er zum Friseur und holte anschließend noch einen sehr großen Rosenstrauß für seine Frau. Wieder daheim angelangt, setzte er sich in den Garten und trank genüsslich einen Wein. 

Dabei machte er noch den Grill einsatzbereit. Gegen 16 Uhr kamen viele Gäste und immer wieder waren Glückwünsche und Rufe zu dem Lottogewinner zu hören. Es wurde kräftig mit Champagner, Bier und Cocktails gefeiert. Von einer Erkrankung der Zielperson war nichts zu bemerken. Die Feier ging bis in die frühen Morgenstunden. Erst am Nachmittag war die Zielperson wieder zu sehen. Er räumte die Spuren der Feier auf. Wirklich interessant war ein Telefonat. Die Zielperson sprach sehr laut, sodass einer unserer Detektive von seiner Position aus alles mithören konnte. Er erzählte der Person am anderen Ende der Leitung von seinem Lottogewinn. Dieser war sehr hoch, jedoch nicht hoch genug, um nicht mehr arbeiten zu müssen. Jedoch prahlte die Zielperson damit, es sich jetzt besser gehen lassen zu wollen. Immer wieder einmal „blau zu machen“ erschien ihm eine gute Möglichkeit, zusätzliche bezahlte Urlaubstage zu bekommen. Definitiv handelte es sich hier um einen Lohnfortzahlungsbetrüger. Es wurde Zeit den Mandanten zu informieren.

Als dieser Einsicht in alle Beweise genommen hatte war er sehr erbost über den Lohnfortzahlungsbetrug. Er fuhr direkt zu seinem Angestellten und konfrontierte ihn damit. Unser Mandant sprach eine Abmahnung aus. Unseren Detektiven in Anklam dankte er noch vor Ort. Er war sehr zufrieden mit ihren Leistungen.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Anklam?
sprechen Sie mit uns

Ehebruch in Anklam von Tudor Detektive aufgedeckt

Eine Frau rief in unserer Detektei für Anklam an und bat um ein persönliches Gespräch mit einem Tudor Sachbearbeiter. Diesem erzählte sie am nächsten Tagen von ihrem Verdacht. Ihr Mann hatte seit einiger Zeit eine neue Kollegin. Diese lebte in Anklam, wie sie von einem Kollegen ihres Mannes einmal erfahren hatte. Unsere Mandantin war ziemlich an ihr Zuhause gebunden, denn sie pflegte dort auch ihre bettlägerige Mutter. Freizeit hatte sie wenig. Ihr Mann nahm sich diese jedoch seit einiger Zeit, im Grunde seit er die neue Kollegin hatte. Plötzlich musste er viele Überstunden machen, war beruflich auf einmal im Außendienst und ging mindestens zwei Mal abends in der Woche zum Joggen. Sie glaubte ihrem Mann das alles nicht. Unsere Tudor Detektei stellte ein Team aus 3 Sachbearbeitern zusammen. Diese sollten auf Wunsch der Mandantin abends die Kollegin observieren.

Schon am folgenden Tag positionierten sich unsere Detektive in Anklam vor dem Haus der Zielperson. Diese arbeitete nur halbtags, hatte daher schon mittags ihren Arbeitsplatz verlassen. An diesem Tag wollte der Mann unserer Mandantin wieder zum Joggen. Er sagte seiner Frau, dass er mit dem Auto in einen naheliegenden Wald fahren wollte. Tatsächlich tauchte er jedoch vor dem Haus der Kollegin auf.  

Sie wartete bereits an der Eingangstür auf ihn. Nach einem langen Kuss gingen sie in das Haus und er kam erst nach 1,5 Stunden wieder heraus. Leider verbrachte er in den folgenden Tagen weitere Abende bei seiner Geliebten. Dass er mit ihr ein Verhältnis hatte zeigte er deutlich. Er brachte rote Rosen und Sekt mit, führte sie zum Essen bei Kerzenschein aus und küsste sie immer wieder zärtlich. Am letzten Observationstag unserer Detektive in Anklam konnten diese einem Gespräch von dem Paar in einem kleinen Restaurant folgen. Der Mann unserer Mandantin versprach seiner Geliebten sich von seiner Frau zu trennen. Sein Ziel war es sich schnell scheiden zu lassen, damit er seine neue Liebe heiraten könnte. Es wurde Zeit der Mandantin Bericht zu erstatten.

Unsere Detektive für Anklam trafen sich mit der Mandantin. Als sie erfuhr was unsere Detektive in Erfahrung gebracht hatten, brach für sie eine Welt zusammen. Noch am selben Abend stellte sie ihren Mann zur Rede. Dieser trennte sich sofort noch an diesem Abend von ihr und zog zu seiner Freundin. Die Mandantin dankte unseren Detektiven für Anklam sehr für die Observation und dem Aufdecken des Ehebruchs. Wenn auch schmerzhaft für sie, aber endlich wusste sie die Wahrheit.

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG