Suchen Sie in Haiger Detektive die kompetent und legal für Mandanten vorzugehen wissen? Unsere Tudor Detektei observiert, recherchiert und ermittelt seit 1967 erfolgreich bei allen wirtschaftlichen und privaten Auftragshintergründen. Wenige Beispiele für unsere Einsätze stellen Lohnfortzahlungsbetrug, Industriespionage, Ehebruch und Mobbing. Damit Sie bezüglich unserer Diskretion sicher sein dürfen, befinden sich alle unsere Tudor Mitarbeiter in Festanstellung. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit schnell und zeitnah zu helfen.

Wie wir die von Ihnen benötigten gerichtsverwertbaren Beweise sammeln, können Sie in unseren Einsatzbeispielen erkennen. Mit unserer Tudor Detektei für Haiger haben Sie eine gute Wahl getroffen. Übrigens können wir für Sie auch weltweit zum Einsatz kommen. Haben Sie Fragen? Gerne beantworten wir diese in einem diskreten Gespräch mit Ihnen. Dieses ist kostenfrei und unverbindlich für Sie. Gemeinsam erarbeiten wir einen erfolgsorientierten Lösungsweg zu ihrem individuellen Fall. Wir freuen uns Ihnen helfen zu dürfen!

Ihr persönlicher Ansprechpartner

U.A. Hoppe

Stützpunktleiter der Tudor Detektei in Wiesbaden, zuständig für Haiger.
Rufen Sie mich einfach an. Mit meinem Team ermittle ich für Sie in Haiger.

Tel: 0611 - 945 896 60

E-Mail: [email protected]

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Section Google-Map
KONTAKT
Ihre Detektei für Haiger

0800 - 29 45 95 0
Deutschlandweit gebührenfrei.

Koordiniert vom Stützpunkt Wiesbaden

Tudor Detektei Wiesbaden

Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden

TEL 0611 - 945 896 60
@ E-Mail schreiben

Termine nach Vereinbarung


Untreue der Freundin in Haiger durch Detektive bestätigt

Geht ein Partner fremd scheitert meistens die Beziehung. Vertrauen ist verloren und kann dann nicht mehr wirklich aufgebaut werden. Doch wie erfahren ob das Misstrauen berechtigt ist? Diese Frage stellte sich auch ein Mandant von uns. Er nahm zu unserer Detektei für Haiger Kontakt auf. Er bat unsere Detektive seine Freundin über eine Woche hinweg zu observieren. Der Mandant arbeitete alle zwei Wochen Nachtschicht und wunderte sich da immer, wie verschwiegen sich seine Freundin zu ihren Aktivitäten in dieser Zeit verhielt. Eigentlich wusste er nie was sie da unternahm. Seinen Fragen wich sie generell aus. Das Paar lebte in getrennten Wohnungen. Die Anschrift von ihr bekamen unsere Ermittler von dem Mandanten.

Gleich am übernächsten Tag positionierten sich unsere Detektive in Haiger vor ihrer Wohnung. Gegen 21 Uhr fuhr ein Auto vor und ein Mann stieg aus. Dieser klingelte an ihrer Tür und stieg danach wieder in sein Auto und wartete. Die Zielperson trat aus dem Haus und stieg in das Auto ein. Danach sahen unsere Detektive deutlich, wie sie den Mann lange küsste. Das Paar fuhr eine Ortschaft weiter und fuhr vor einem Haus vor. Es war leicht zu erkennen, dass dort eine große Gartenparty stattfand. Die Ermittler hatten einen guten Einblick in den Garten und konnten daher auch die Zielperson permanent beobachten.

Diese tanzte mit ihrem Begleiter und unterhielt sich angeregt mit anderen Gästen. Mit ihrem Begleiter tauschte sie ständig Zärtlichkeiten aus. Sie küssten sich und hielten sich die meiste Zeit an der Hand. Nach 3,5 Stunden fuhr der Mann sie Heim und die beiden verabschiedeten sich vor ihrer Haustüre mit einem langen Kuss. An den folgenden beiden Abenden kam der Mann jeden Abend zu der Zielperson und blieb für einige Stunden. Unsere Detektive in Haiger stellten auch fest, um wen es sich da eigentlich handelte. Tatsache war leider, der Mann stellte sich als ein Cousin des Mandanten heraus.

Nachdem die Observation unserer Detektive in Haiger abgeschlossen war, trafen sie sich wie gewünscht persönlich mit dem Mandanten. Er war mehr als nur geschockt, als er alles erfahren hatte. Sein Cousin war verheiratet und Vater von 3 Kindern. Wie wir später von ihm erfahren haben, führte er mit seiner damaligen Freundin und dem Cousin ein Gespräch. Danach beendete er den Kontakt zu ihr und dem Cousin. Für die erfolgreiche Observation der Detektive in Haiger bedankte er sich noch telefonisch.

Sie benötigen die Dienste einer Detektei in Haiger?
sprechen Sie mit uns

Lohnfortzahlungsbetrug in Haiger dank Tudor Detektive bewiesen

Stutzig werden Arbeitgeber immer, wenn ein Mitarbeiter häufig Krankmeldungen vorlegt. Besonders dann, wenn er zuvor Urlaub in diesem Zeitraum ablehnen musste, ebenfalls bei Brückentagen. Ein Unternehmer rief in unserer Tudor Detektei für Haiger an. Eine seiner Mitarbeiterinnen meldete sich seit einem halben Jahr auffällig oft krank, obwohl sie auf ihn einen recht gesunden Eindruck machte. Nun sollten unsere Detektive die Angestellte in Haiger einmal gründlich unter die Lupe nehmen. Aktuell war sie noch für eine Woche krankgeschrieben. Der richtige Moment um mit einer Observation zu beginnen. Name und Anschrift der Zielperson wurden unseren Ermittlern von dem Mandanten überreicht. Drei Teams machten sich nun fertig.

Am nächsten Morgen hatten sich Detektive, verteilt in drei Fahrzeuge, rund um das Einfamilienhaus der Zielperson in Haiger positioniert. Diese war kinderlos und verheiratet. Nachdem um 6:50 Uhr der Mann der Zielperson zur Arbeit gefahren war, sahen die Detektive bis zum Nachmittag nichts von der Zielperson. Um 14:35 Uhr trat sie aus dem Haus und fuhr mit dem Fahrrad ans Ende der Stadt. Vor einem kleinen Einfamilienhaus hielt sie an, stellte ihr Rad an die Hauswand und klingelte. Die Tür wurde geöffnet und eine ältere Frau empfing sie sehr freudig. Recherchen ergaben, dass es sich hier um die Schwiegermutter handelte.

Bei ihr blieb unsere Zielperson in Haiger für fast drei Stunden, bevor sie sich mit dem Rad wieder auf den Weg zu ihrem Haus machte. Daheim angekommen fegte sie den Bordstein, hängte Wäsche auf und putze danach ihr Auto. Abends saßen ihr Mann und sie auf der Terrasse und grillten. Den folgenden Tag machte sich die Frau im Garten nützlich. Sie arbeitete körperlich dabei sehr schwer, was bei ihrer Erkrankung eigentlich nicht möglich gewesen wäre. Unserem Mandanten hatte sie nämlich mitgeteilt, eine heftige Sommergrippe mit extrem hohem Fieber würde sie im Bett halten. Auch an den folgenden zwei Observationstagen präsentierte sich die Zielperson körperlich sehr aktiv. Von einer Grippe war nichts zu entdecken.

Der Unternehmer war von den Ergebnissen nicht begeistert. Für ihn zeigte sich deutlich ein Lohnfortzahlungsbetrug. Noch an diesem Tag rief er seine Angestellte in Haiger an und bat um ein persönliches Gespräch. Sie erhielt eine Abmahnung von ihm. Er bedankte sich freundlich bei unseren Detektiven und sprach ein großes Lob an sie aus.

Firmenbroschüre

Laden Sie sich einfach und unkompliziert unsere Firmenbroschüre herunter und machen Sie sich ein Bild von Tudor; einer der führenden Detekteien in Deutschland.

Download
Online Beratung

In 4 Schritten zur Lösung Ihres Falles. Nutzen Sie unsere Online-Beratung.


zur Online-Beratung
WEITERE EINSÄTZE IN DER UMGEBUNG