Diebstahl auf Baustellen – Detektive der Detektei TUDOR ermitteln akribisch

Diebstahl stellt für Betroffene grundsätzlich eine große Belastung dar. Versicherungen zahlen nicht immer, zum Beispiel, wenn die gestohlenen Werte nicht im Versicherungsumfang enthalten waren. Selbst es dann doch zu einer Regulierung durch eine Versicherung kommen, dauert dieses erfahrungsgemäß lange. Wird zum Beispiel ein teures Gerät aus einem Handwerksbetrieb entwendet, kann es zu Verzögerungen in der Auftragsbearbeitung kommen, wenn nicht schnell ein Ersatzgerät zur Verfügung steht. Deswegen sind Handwerksbetriebe stets bemüht, wertvolle Geräte unter Verschluss zu halten. Auf dem eigenen Firmengelände stehen zahlreiche Möglichkeiten einer Überwachung und des wirksamen Einbruchschutzes zur Verfügung. Anders verhält es sich in der Regel auf Baustellen. Hier stehen häufig zur Lagerung nur provisorische Lösungen zur Verfügung, welche selten einem massiven Einbruchsversuch widerstehen. Aus diesem Grund machen es sich die meisten Firmen die auf wechselndes Baustellen tätig sind zur Auflage, Werkzeuge und Geräte bei Arbeitsbeginn mit zur Baustelle zu bringen und anschließend wieder mitzunehmen. Diese Vorsichtsmaßnahmen kosten natürlich viel zusätzliche Zeit.


Häufig wird dann doch darauf vertraut, keiner wüsste letztendlich ob sich ein Einbruch auf der Baustelle lohnt.

Dieses ist natürlich eine naive Argumentation, denn schon oft geschehen Einbrüche auf Baustellen genau dann, wenn es sich lohnt. In der Regel ist dies gar kein Zufall, wie häufig geglaubt wird. Baustellendiebe, oft auch darauf spezialisierte Banden, beobachten gerne Bauarbeiter und was sie nach der Arbeit mit dem Equipment machen. So wissen sie schon vor dem Einbruch, was sie wo von Wert finden können. Ein weiteres Problem stellen vermeintlich sichere Aufbewahrungsorte auf Baustellen dar. Eine Werkzeugkiste, ein Bauwagen oder eine Baucontainer sind in der Regel nur durch einfache Schlösser gesichert. Für Profis stellen diese Sicherungen keine Herausforderung dar und sind in Sekunden geöffnet.

Ein weiteres Problem stellen die Materialien dar. Eine Anlieferung von Heizkörpern, Einbaufenstern oder Türen werden nicht immer sofort verarbeitet. Verbleiben also Reste auf der Baustelle, stellen sie ebenfalls lukrative Ziele für einen Diebstahl dar. Besonders unangenehm wird es für Unternehmen, wenn sogar eigene Mitarbeiter sich auf Baustellen selbst bedienen oder in Diebstähle verwickelt sind. Sie haben genaue Kenntnis davon, wo wertvolle Geräte oder Materialien gelagert sind und wie sie gegen Diebstahl abgesichert sind.

Unsere Servicehotline:

☎ 0800 - 29 45 95 0 

Deutschlandweit gebührenfrei 24/7 erreichbar


Selbstverständlich nehmen wir Ihr Anliegen gerne auch über unser Kontaktformular entgegen.

Kontaktformular
...Baustellendiebstahl aufgeklärt oder durch eine Überwachung verhindert!

In vielen Fällen hat die Detektei TUDOR schon Baustellendiebstahl aufgeklärt oder durch eine Überwachung verhindert. Dazu kommen neben erfahrenen Detektiven auch unterschiedliche Überwachungsgeräte zum Einsatz. Handelt es sich um eine Beteiligung der eigenen Belegschaft, kommt zudem die diskrete Vorgehensweise und unauffällige Observation unserer Detektive zur Geltung, um Täter durch eine Mitarbeiterüberprüfung zu entlarven und zu überführen.